Neues aus der Wohngruppe MASCHA

Zeit für Neues!

In diesen Sommerferien stand der Mascha etwas ganz besonders bevor:

Unsere acht Mädchenzimmer wurden komplett kernsaniert.

Die Zimmer bekamen einen schönen neuen Boden, die Wände wurden gestrichen und es wurden neue Türen eingebaut. Zudem wurde der Großteil der Möbel ersetzt. Die Mädchen durften sich dabei ihre Lieblingsfarben aussuchen und dadurch mitgestalten.

Insgesamt zwei Wochen hatten wir Zeit, um die Zimmer wieder schön herzurichten. Zum Glück waren wir dabei nicht ganz alleine. Daher möchten wir an dieser Stelle besonderen Dank aussprechen

... an die Firmen, die ihr Bestes gegeben haben und schnell und effektiv in Aktion waren,

... an die Familien und Freunde der Kolleginnen, die freiwillig zwei Wochenenden geholfen haben,

... an die vielen Ehrenamtlichen beider Mädchenwohngruppen, die ebenfalls die Samstage mit uns verbracht haben und

... an die CJD-internen Helfer*innen.

Ohne euch, hätten wir das Projekt niemals in so kurzer Zeit geschafft. Alle freuen sich jetzt über die frischen vier Wände!
Die Mädchen und das ganze Team lassen hiermit ein herzliches DANKESCHÖN für dieses besondere Engagement ausrichten!

 

 

 

 

Ferienfreizeit im Altenburger Land

Die diesjährige Ferienfreizeit der Mädchenwohngruppe „Mascha“ ging in das schöne Örtchen Windischleuba im Altbenburger Land in Thüringen. Dort haben wir in einer Burg übernachtet.

Das Wetter war die Woche über recht wechselhaft, dennoch waren unsere Aktionen von Spannung und Abwechslung gekennzeichnet. Wir waren in der Natur unterwegs, haben uns in eine Sommerrodelbahn gewagt und waren an einem Nachmittag in Dresden. Dort waren die Mädchen von der Architektur und dem Restaurantbesuch begeistert. Anschließend ging es in der Innenstadt zum Shoppen. Das Freizeitbad „Riff“ war ein voller Erfolg. Besonders die Reifenrutsche hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Im Altenburger Inselzoo konnten wir uns ein paar Tiere ansehen und anschließend Tretboot fahren. Dabei war viel Geleichgewicht notwendig, um bei Ein- und Aussteigen nicht ins Wasser zu fallen. Zum Glück schafften wir es, dass alle trocken blieben. Im Labyrinthhaus wurde unser Orientierungssinn abgefragt und trotz dessen, dass wir uns einige Male verlaufen hatten und unsere Gruppe getrennt wurde, schafften wir es alle wieder hinaus in die Sonne. Für einige von uns war das Labyrinth ganz schön gruselig, aber letztlich  traute sich jede, sich der Herausforderung zu stellen. Auch im Kletterpark in Leipzig wurde unser Mut auf die Probe gestellt und jedes Mädchen hatte Gelegenheiten über sich selbst hinauszuwachsen. Die gemeinsamen Spieleabende schweißten die Gruppe zusammen und das Abschiedsessen in einer Pizzeria tröstete über das schlechte Wetter hinweg.

Wir freuen uns schon auf die nächste Ferienfreizeit 2022 und sind gespannt, wo es uns dann hinzieht!

 

 

Ostern 2021 in der Mädchengruppe "Mascha"

Auch dieses Jahr wurde in der Wohngruppe Ostern gefeiert - wenn auch im kleinen Rahmen aufgrund von Corona. Aber auch dies ließ den Mädchen die gute Laune und die Freude an Ostern nicht nehmen.

Die Vorosterzeit begann damit, dass die Mädchen die Wohngruppe und den Garten im Sinne von Ostern schmückten. Besonders viel Spaß hatten die Jugendlichen beim Bemalen der Ostereier. Während einige der Mädchen die Ostertage bei ihrer Familie verbrachten, konnten die Mädchen in der Wohngruppe den Ostersonntag damit beginnen, ihre Ostergeschenke im Garten zu suchen. Dabei hatten alle sichtlich viel Spaß und freuten sich über die Osterkörbchen gefüllt mit Kleinigkeiten. Natürlich erhielten auch die rückkehrenden Mädchen ihre Ostergeschenke und durften diese in ihren Zimmern suchen. Anschließend wurde der Tag mit leckerem Essen, Karaoke und einen Mädchenabend abgerundet.

 

 

Wir sagen DANKE!

Im Namen der Mädchen und der Kolleginnen möchten wir uns bei allen Unterstützern, Kooperationspartnern und Spendengebern herzlich für das tolle gemeinsame Jahr bedanken! Das Jahr 2020 hat uns alle vor noch nie da gewesene Herausforderungen gestellt. Dank ihrer Hilfe war es uns möglich, den Mädchen ein wenig die Sorge um Corona zu nehmen.Dieser DANK gilt vor allem:

  • den Soroptimisten, die uns bereits jahrelang unterstützen
  • Katja und Kerstin mit ihren Therapiehunden Locke & Barney
  • unseren ehrenamtlichen Nachhilfelehrern
  • unseren Nachbarn, die die Besonderheiten einer Wohngruppe mit viel Fassung tragen 
  • verschiedenen Bereichen bei VW, die uns auch in diesem Jahr mit tollen Weihnachtsaktionen überrascht haben

Wir freuen uns sehr, dass sie uns in diesem Jahr trotz der Umstände erneut so toll unterstützt haben! Wir wünschen Ihnen alles Gute für das neue Jahr, Gesundheit mehr denn je, viel Glück und Freude. 

Kontakt

Svenja Glahe
Angebotsleitung
stationäre Jugendhilfe

CJD Wolfsburg
Walter-Flex-Weg 14
38446 Wolfsburg
Tel. 05361-34559

E-Mail:svenja.glahe@cjdwolfsburg.de Flyer WG Mascha (2019) Kurzkonzept WG Mascha
Aktionen aus 2020Aktionen aus 2019Aktionen aus 2018Aktionen aus 2017Aktionen aus 2016